Was ist Liebe?

Auf Grund der Konfrontation mit der Frage, was Liebe ist, scheitert mein Kopf, eine eindeutige Antwort zu finden. Viel mehr erinnere ich mich, dass ich einmal gefragt wurde, was wichtig für eine Beziehung sei. Damals antwortete ich, soweit mein Gedächtnis nicht trügt, mit den drei Schlagworten Vertrauen, Verständnis und Aufopferung. Daraufhin wurde ich gescholten, für eine Beziehung Liebe nicht in Betracht gezogen zu haben. Dabei verdeutlicht für mich nichts Liebe besser, als einer Person blind zu vertrauen, ihr Verständnis trotz innerer Gegenwehr entgegenzubringen und sich für sie aufzuopfern, obwohl nach meinem Verständnis das meist egoistische Wesen Mensch nichts schlimmer findet, als sich uneigennützig für jemanden Mühe zu machen. Zur Uneigennützigkeit hatte ich schon so einige Unterhaltungen und weiß, dass viele Menschen insgeheim Gegenleistungen erwarten oder dieses Geben zu einer inneren Erhöhung führt. Man mag es auch mit den Worten Tim Minchins andeuten: „All we really want is affirmation.“ Dennoch gibt es für mich darüber hinaus auch noch etwas, was nicht in Worte zu fassen ist. Die Liebe zur Musik oder zur Natur bedeutet ein Wohlsein ohne eigenes Zutun. Natürlich kann man auch selbst Musik machen oder sich für die Natur einsetzen. Für mich geht es jedoch um das Gefühl einer inneren Wärme und Zufriedenheit, das für mich ebenfalls Liebe ausmacht.