Milch macht müde Männer munter und alle, die wollen, schlank

Mit den ersten Tagen, an denen ich Cornflakes aß (wenn es übrigens um Gesundheit geht, ist nichts besser als Müsli – Cornflakes großer Bestandteil an Zucker ist doch ein wenig zu viel für die Gesundheit) kippte ich mir übermäßig viel Milch in den Rachen. Nun stand aber irgendwann auf den Packungen selbst eine kleine nette Lebensmittelpyramide, in der die Prozentangaben zur Nahrungsmittelverteilung für den Tag stand. Dort hatte man sich entschieden, dass Milch und Milchprodukte in großen Mengen gar nicht gut sind.

Echt? Haben die Leute, die diese Pyramide auf die Packung getan haben, sich auch mal das Bild auf der Vorderseite angeschaut, auf dem die Cornflakes als untergehende Partikel in einer übermäßig großen, schon Loch Ness-artigen, Milchansammlung untergehen?
Da steht übrigens „Serviervorschlag“ drunter. Und mal ganz nebenbei: Um solch ein Bild letztendlich als Photographie zu haben, steht das Essen meist von morgens bis abends unter heller Lichteinstrahlung irgendwo auf einer Plattform rum, wird dekoriert und erst wenn alles haargenau stimmt, wird das Bild gemacht. Jetzt frage ich mich, ob die Milch, nachdem sie den ganzen Tag bei ca. 40° C unter Lichteinflüssen herumgestanden hat, immer noch so gesund ist…[und es ist noch nicht mal Milch, sondern eine Art weiße Substanz]

Schlank machen soll sie auf jeden Fall. Haben zumindest letzte Studien ergeben. Mal ganz ehrlich, wie oft haben uns die „letzten Studienergebnisse“ zu etwas geraten, was wir vor einem Jahr noch als lebensbedrohlich angesehen hätten? Bis heute weiß ich nicht, was gesünder ist: Butter oder Margarine. Das ist im Grunde genommen Fett. In Milch, man zapfe sie frisch von einer Kuh, enthält bis zu 5% Fett. Wie soll das also funktionieren?
Machen es die Enzyme? Das wäre die eine Möglichkeit. Man kann einfach einen Liter Milch trinken und hat danach wohl so schnell keinen Hunger mehr. Das wäre Möglichkeit Nummer Zwei. Oder aber, so wie ich mir das noch am ehesten vorstelle, man kippt sich so viel hinter… Haben sie das schon mal gemacht? Da kommt der Mensch an seine Grenzen.
Diese Variante wäre für mich jedenfalls eine Erklärung, weshalb das auch ein Mittel für Übergewichtige für eine Gewichtsabnahme sein sollte. Das ist nämlich eigentlich bei der Studie herausgekommen: Dass Milch und Milchprodukte Übergewichtigen bei der Gewichtsabnahme hilft. Ein Normalgewichtiger wird auf Grund seines Körperbaus bei übermäßigem Milchverzehr wohl eher beim Arzt landen. Cholesterin lässt grüßen!