Altruistische Affen

Das Max-Planck-Institut in Leipzig hat jetzt eine Studie veröffentlicht, die besagt, dass neben 18 Monate alten Babys auch Schimpansen altruistisches Verhalten entwickeln. Altruistisches Verhalten ist uneigennütziges Handeln ohne die Erwartung auf eine Gegenleistung.

Ich war total überrascht: Menschen entwickeln so was?

Na gut, so gesehen schon, denn altruistisches Verhalten ist das, was ermöglicht, dass während eines Umzuges die Person, die eigentlich umzieht, das schwere Klavier seiner Schwiegermutter, was er sowieso nicht spielt, nicht schleppen muss, da er sich am vorigen Tag diesen furchtbaren Hexenschuss beim stundenlangen Aufheben von Kekskrümeln vom Fußboden geholt hat, auch den Staubsauger nicht schleppen muss und anschließend aber zur Unterhaltung aller gern seine neuen Yoga-Übungen präsentieren möchte.

Dieses altruistische Verhalten findet man nicht oft. Besonders heute nicht. Neulich ist mir das wieder aufgefallen, da wurde mir das auch wieder klar, dass die Leute Recht haben.

Die egoistischsten Menschen, die sich nicht der Gesellschaft anpassen können und einfach ungehobelt durch die Welt spazieren, sind Rentner.

Aufgefallen war mir das beim Einkaufen, es sollte eigentlich nur noch an die Kasse gehen, als zur gleichen Zeit ein älterer Herr mit gleicher Einkaufswagenladung um die Ecke bog und geradewegs zur Kasse hin fuhr. Dabei schaute er mich so an, als dächte er: „Ich habe nicht den zweiten Weltkrieg überlebt, um so ein Würstchen wie dich an der Kasse vorzulassen.“

Da zog ich mich lieber zurück und er schnellte vor. Er bedankte sich natürlich nicht. Denn ältere Menschen bedanken sich nie. Sie beschweren sich nur, wenn ihnen nicht Recht getan wird. Falls das doch der Vorteil ist, ist das dann selbstverständlich, Respekt oder sie denken sich: „Ich habe gewonnen.“

Da frage ich mich bitteren Herzens: Wie wird das bei mir sein?

Werde ich auch irgendwann kurz vor der Kasse sein, mir gegenüber auf gleicher Höhe ein junger Herr mit gleich vollem Einkaufswagen und ich werde denken: „Ich habe nicht Dieter Bohlen überlebt, um dich jetzt vorzulassen! Und wer kann schon ahnen, dass der 100 Jahre alt wird?“

Abgesehen davon, dass wir in Zukunft unser Essen mittels Kühlschrank bestellen, hoffe ich, dass das nie passiert.